Depressiva

Äh, also, ich hatte gerade ein kurzes Telefonat, das mich zum Nachdenken animiert hat. Soll vorkommen, ich weiß. :-S

Fakt ist, daß ich Menschen, die IMMER gut gelaunt sind, nicht traue. Ewig das Gesinge in der Stimme, während sie reden. Ein Säuseln vom Feinsten. Wenn man diesen Menschen dann auch noch öfter am Telefon hat, über Monate hinweg und man immer das Gefühl hat, dieser Mensch hat irgendwelche Happy-Mushrooms gefuttert, geht mir das echt auf ’n Sack! Irgendwie komme ich mir dann verarscht vor. Einen Fehler dürfen diese Menschen dann nicht machen: Die Konversation mit dem Wort „Supi!“ beenden. Dann iss nämlich fäddich. Schicht. Ende! (N)

Es gibt doch soooo viele Medikamente, die einen wieder „gut gelaunt“ machen, aber gibt es denn Mittelchen, die diesen Überschwung an guter Laune minimieren? Ein bisschen Depressiva vielleicht?

Ich sehe es schon vor mir, wie Ärzte in den nächsten Jahren ihre Rezepte ausstellen, in dem sie die „Tschakka-Menschen“, die im besten Falle noch Unternehmensberater, Versicherungsfuzzis sind, liebevoll mit folgenden Worten wieder „unglücklich“ machen:

„Wir probieren es jetzt mit eimal mit neuen Tabletten, ich schreibe Ihnen Aggrocetamol auf. Wenn Sie vor lauter guter Laune in Richtung Burn Out gehen, dürfen Sie abends gerne auch 2 Stück nehmen!“ 😀

18 Antworten auf „Depressiva“

  1. natürlich gibt es diese arznei schon: 5 minuten ununterbrochen auf eine porttrait-nahaufnahme von herrn westerwelle glotzen und schon bist du im keller. klappt wirklich! übrigens finde ich neben ’supi‘ auch ‚tschüssi‘ und ‚tschaui‘ ganz ganz ganz ganz ganz übel…

  2. als depressivum kann ich ja den film „monster“ mit charlize theron empfehlen.
    besonders gut geeignet, die stimmung zu vermiesen, wenn man mit ein paar mädels einen lustigen dvd-abend machen will, eine dann darauf besteht, einen thriller zu schaun, den noch keiner kennt, und man sich dann eben auf den angeblich so guten film einigt, weil er ja oscarprämiert ist.

    ok, gut war der film schon, aber eben auch ganz schön deprimierend.
    hat super als depressivum gewirkt!
    war noch nie nach nem dvd-abend so niedergeschlagen. :-S

  3. Gut gelaunt ist ja schön und gut, aber diese immer euphorischen Menschen gehen mir auch ziemlich auf den Sack, ganz ehrlich!
    Genauso wie ich für mich feststellen musste, Menschen die immer übertrieben nett sind, einfach ZU nett, sind oft einfach nur falsch.
    Mitlerweile habe ich dies erkannt. Da hab ich nu ne Nase für!
    Ich habe z.B. regelmäßig ca. 1 mal die Woche einen Tag, an den ich depri bin und mich alles ankotzt, was in der Woche falsch gelaufen ist.. Ob mit meinen Herrn, der Arbeit oder sonstigem. Das brauch ich einfach mal. Ne Runde heulen und ne Fresse ziehen. Und gut ist.

  4. @MiM: gegen lügen muss man auch noch ein medikament erfinden, glaube ich. :-S

    @hr. axel: autsch, ja, das ist auch sowas von üüüüübel!!!! *schüttel*

    @danimateur: aber IMMER gute laune??? gibt’s doch net, oder?! :-S

    @maak: ist das ihr grüner daumen?! 😛

    @lauffrau: jep, seh ich genauso! 🙂

    @oasenhoheit: hihi, dann muss ich mir den mal zum „runter kommen“ ausleihen! *grins*

    @grossmaul: den nagel auf den kopf getroffen! 😉

    @der.grob: nur so lange, bis der/die eine auf’s maul kriegt! 😉

  5. Was hast du denn gegen Leute, die gute Laune haben??
    So wie ich zum Beispiel: morgens kannst du mit mit um 5.30 Uhr aufstehen, ich habe SOFORT gute Laune, bin hellwach und kann dich den ganzen Morgen vollquasseln! Ein paar Geschichtchen, Anekdötchen, Neckereien…
    Und ich beende fast jeden Satz mit SUPI! Die anderen mit „Verstehste?“ 😉

  6. Ganz schlimm wird’s, wenn zu der guten Laune noch die Oberverständnistuerei dazukommt. Da könnte ich kotzen. Meistens warte ich dann den geeigneten Zeitpunkt ab und stelle irgendeine Gegenfrage oder mache eine passende Bemerkung, da sieht man dann schon sich schlagartig verändernde Gesichtszüge. Und das macht mir dann supi Laune!

  7. @mc: bei mir hilft da antony & the johnsons. aber das brauch ich ja selten, bin doch supi drauf. IMMER! :-S

    @juf: ja, diese theorie hatte ich auch kurzzeitig. muss ich nochmal drüber nachdenken.

    @kopfi: HA! du bist auch so einer! böstümmt! (H)

    @senderin: LOL, stimmt. und wenn bei der gegenfrage eine gescheite antwort kommt, bin ich baff! ganz supi! 😉

  8. Lol, nach meiner Krankheit wurde ich auf solche bunten Muntermacherpillchen eingestellt.
    Darauf wirst du ganz hibbelig. Bekommst so eine „Scheissmich“ Einstellung . Aber Dauergrinsen hatte ich trotzdem keines lol 😛

  9. Falls die Frage ernst gemeint ist:

    Ja, solche Medis gibt es. Eines der bekanntesten bzw. meist verbreiteten ist Lithium.

    Nur mal so am Rande.

  10. wollte ich auch gerade schreiben. wird bei manien und bipolaren störungen angewandt. ist aber nicht ganz ungefährlich, das gute lithium. daher würde ich den leuten, die nicht ganz so schlimm betroffen sind ihre launen lassen.

Schreibe einen Kommentar zu Capricorn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.