Fettarsch

Also normalerweise erlebe ich das alltägliche, lustlose Kochen als nicht sonderlich erotisch. Bis jetzt. Von der Verwandtschaft mit einem riesen Karton voller hessischer Krumbiere versorgt, müssen die Dinger ja auch irgendwie verbraucht werden. Also kocht Frau Netzgefluester Kartoffeln auf Teufel komm raus.

Und wenn ich mir die von Gott gegebenen Formen dieser Nachtschattengewächse anschaue, tanzt die Fantasie mal wieder Tango. Aber vom Feinsten! (H) Wir kennen die Erdäpfelinnen doch alle. Ob Bintje, Sieglinde oder Linda, die alte Bitch, nichts desto trotz brauche ich für meine Rubens-Kartoffeln den dazu würdigen Namen.

Und dazu fällt mir doch fast ein genialer Namen ein: (P)oryza 😀

Die wahrscheinlich heißeste Kartoffel der Welt! 😉

poryza

Das maximale Volumen subterrarer Agrarproduktivität
steht im reziproken Verhältnis
zur spirituellen Kapazität ihrer Erzeuger.
Kurz gesagt:
Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln!

😛

29 Antworten auf „Fettarsch“

  1. @nila: *lol* ich finde, es sind eher sommersprossen! *gröhl* 😀

    @sabine: ich hab die knollen doch eh platt gemacht. 😉

    @meg: *rofl* na, auf die suchanfragen bin ich jetzt ma gespannt! LOL 😉

  2. ich dachte immer der spruch lautet:

    „die produktion subterraner knollengewächse ist umgekehrt proportional zur intellektuellen kapazität ihrer ökonomischen produzenten.“

  3. Liebe Tante Pssst!

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! (^)

    //*hebt den Kaffee zu zuprosten – für Mojito noch zu früh… (C)

    Hab eine schöne Feier mit viiiiiiiiiiiiiiiiiielne Geschenken! (Y) 😛

  4. Du hast ja tolle Kartoffeln (H)

    Und bitte so schälen, das es auch so bleibt. Und dann möchten wir ein Bild wie das Ganze ausgepackt aussieht 😀

    Und kochen kann doch erotisch sein, nimm noch jemanden dazu 😉

  5. alles gute, liebes pelztierchen! für’s neue lebensjahr immer genug zu essen, zu trinken, zu lachen, guten sex, viel geld, gesundheit und der ganze quatsch und so weiter und so weiter. ach ja, und zum foto: ich erkenne meinen arsch in diesem bild, allerdings, als er noch nicht so viele pickel hatte wie heute… (H)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.