Er steht!

Äh, also eigentlich nicht er, nein, gerade nicht, eher ES. (H)

Mein Weihnachtsmenü ist auserwählt und sieht wie folgt aus:

Vorspeise:

Saltimbocca von Jakobsmuscheln

Hauptspeise:

Kalbsnuss an Portweinrahm mit getrockneten Tomaten

Dessert:

Oraler Orgasmus

Jo, so wird das was! Mir läuft jetzt schon das Wasser im Munde zusammen 😉

Fehlt mir hierzu nur noch ein Spezialist, der mir die passenden Getränke empfehlen kann. Und wer, wenn nicht unser bester Weinkenner in Bloggershausen, Hr. Schoss, könnte mir diese Frage am besten beantworten?

In diesem Sinne, laßt uns froh und munter sein…. (8)

23 Antworten auf „Er steht!“

  1. @maksi: frag mich mal! :-S

    @hans: du musst zu fielmann! oder auf pils umsteigen, dann liest du auch nicht so ’nen schwachsinn! 😛

    @spanksen: da musst den link auch anschauen und durchlesen! 😉

  2. Also als Getränk kann ich auch was empfehlen. Von Wein hab ich zwar keine Ahnung, aber für den späteren Abend darfs auch gern mal was hochprozentiges sein:

    Drambuie, ein WhiskyLikör aufbauend auf Whisky (logo, oder :D), Honig und Kräuter. Am Anfang schmeckts nach Whisky und dann kommt der Honig.
    Aber vorsicht, nicht zu viel, sonst kannste das Mittag am ersten Feiertag ausfallen lassen ^^

  3. Vielen Dank für Ihr Vertrauen, liebes Fräulein Pssst!

    Dann mal ran an die Tropfen: zur Vorspeise einen Weißburgunder 2008 aus Rheinhessen, zum Hauptgang einen Douro Tinto 2006 und zum Dessert eine edelsüße Huxelrebe aus Baden-Württemberg, nicht älter als 2005.

    Wenn Sie für den Weißburgunder 8 bis 10, für den Tinto und die Huxelrebe jeweils um 15 anlegen, dürfte das eine runde Sache werden und ideal die Loipe spuren für Herrn Smikeys furiose Finalempfehlung.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  4. Sie wollen jetzt NICHT wissen, was ich bei der Überschrift gedacht habe… grööööhl… (aber ich bin ja nicht allein damit, oder??)

    Das hört sich sooooooo lecker an- ich glaub, ich lass hier alles liegen und stehen und feier mit Ihnen. Wär das ok? Ich bring auch Wein mit! (F)

  5. Herr rundumkiel hat den Beitrag kurz vorm Schlafengehen entdeckt und ist dann doch neugierig geworden. Er ist eben auch nur ein Mann. Aber einer, der satt ist. Satt von Unmengen Grünkohl. Weihnachtsfeier. Herr rundumkiel kann´s einfach nicht lassen. Aber jetzt. jetzt ist schluss damit. Herr rundumkiel will nichts mehr hören von leckerem Essen und oralen Orgasmen… er will schlafen… gute Nacht…

  6. @smikey: oha, das hört sich nicht schlecht an! (Y)

    @hr. schoss: DANKE und ich wußte, sie sind mein Weingott in spe (F)

    @judy: hoffentlich wird das auch lecker 😉

    @fr. vivaldi: gehören sie auch zu meiner familie? *grübel* 😉 und das mit der überschrift… hihi…. ja… 😉

    @rundumkiel: oha grünkohl…. hoffentlich hatten sie über nacht die fenster offen! (H)

    @smithers: iss ja net wie bei armen leuten hier 😉 kenne den brauch und finde ihn abartig. normalerweise wird am 24. komplett gefastet und nach der mitternachtsmesse gefressen. und zwar deftig! 😉

    @spanksen: äh, am 30. februar 2010? passt ihnen dieser terminvorschlag? 😛

  7. „Huch“, dachte ich, als ich die Überschrift las. „Woher weiß sie das?“
    Pfui, aber wenn ich die anbetungswürdigen, roten Pumps im Header sehe, werde ich halt wuschig. Der „Schuhfetischist formerly known as Der Applejünger“ bricht manchmal noch durch. 😛

    Ihr Frauen seid sooo leicht zu befriedigen glücklich zu machen…

    … WARME SCHOKOTÖRTCHEN … Pffft… (I)

    Was das Getränk angeht, ganz klar: KÖLSCH!!! (Da hat Hans Recht) (L) (Y)

  8. @frauvivaldi: höhöö, ach soooo!!! jetzt fällt mir’s wieder ein 😉

    @der applejünger: Ich seh alles! kölsch, bitte, da kann ich gleich apfelschorle trinken…. und was die befriedigung der frauen angeht, MEIN Freund ist da spezialist drin. 3 oder 4 gleichzeitig!! soviel zu „warme schokotörtchen“ (H)

  9. Hmmmmm, liest sich lecker. Schmeckt bestimmt auch so. Als Getränk würde ich ein wohltemperiertes Alt für die Altvorderen und für den Nachwuchs ein Alt-Schuss empfehlen…

Schreibe einen Kommentar zu Lauffrau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.