Alles Neue bringt der Oktober

Oh Mann, hier ist ja mal gar nichts los! Es wird wirklich Zeit, ein bisschen Leben in die Bude zu zaubern. Es hat sich ’ne Meeeeenge getan und ich werde Schritt für Schritt berichten.

Wo fange ich denn nur an? Zunächst möchte ich Euch sagen, daß es uns allen gut geht! Die Zeit vergeht, K1 und K2 haben in London studiert und sehr sehr gut abgeschnitten. K1 ist mit seiner Freundin zusammengezogen und gerade sind wir dabei K2 in Lohn und Brot zu stellen, damit wir auch ihn aus der Bude werfen können, hahahahaaa 😀

Ich muß nicht erwähnen, wie stolz ich bin, daß alles, was wir uns vorgenommen haben auch wirklich geklappt hat. Es hat eine Menge „Schweiß und Blut“ gekostet, wie man so schön sagt und Lebemann und ich sind hier und da auch an unsere Grenzen gestoßen – keine Frage.

Im Moment erhole ich mich von einer Hüft-OP, die wirklich fällig war. Zwar bin ich doch relativ jung für ein künstliches Hüftgelenk, aber ich glaube Arthrose fragt nicht nach dem Alter. Dann wäre da noch der Punkt „vererbt / genetisch bedingt“, welcher bei mir auch eine große Rolle spielt. Alles lief super, die OP habe ich in Marbella in der HC Klinik durchführen lassen und bin super zufrieden. Noch laufe ich auf Krücken aber bald, ja ganz bald werde ich wieder die Hüften schwingen zu Zumba und Co.!

Auch in der Küche hat sich einiges getan, ein paar neue Gadgets haben wir uns zugelegt, wie z. B. eine Kitty oder unseren Hans, der wirklich eine Bereicherung ist. Ich muß jedoch sagen, daß Kitty und ich keine super Freunde sind, was vielleicht daran liegt, daß ich doch viel zu wenig backe. Dafür liebe ich den Gemüsewürfelaufsatz für die Kitty. Damit ist ein Soffritto im Nu vorbereitet! Pasta wird auch nicht mehr gekauft, sondern schön ordentlich selbst gemacht mit unserem Pastamaker!

Ansonsten hat uns natürlich auch die ganze Covid Kacke eingeholt wie vermutlich jeden von uns, wobei wir wirklich recht locker mit der Thematik umgegangen sind, frei nach dem Motto „halte dich daran, was Vorgabe ist“ und gut iss! Zum Glück ist hier doch wieder ein Stück weit Normalität eingekehrt und diese abartige „Bro Fist“ Begrüßung wird von mir boykottiert. Es gibt normales Händeschütteln bei formalen Begegnungen und ganz normales Umarmen mit Küsschen bei Menschen die ich mag. Sanitizer hat eh fast jeder in der Handtasche (also ich schon) und auch sonst gibt es diese ja an jedem öffentlichen Ort, von daher….

Okay, jetzt hab ich wirklich mal queer Beet runtergerasselt, was mir so in den Sinn kam, natürlich bin ich für jede Fragen offen und vielleicht gebt Ihr mir einfach mal ein bisschen Feedback, welche Themen Euch genauer interessieren 🙂

Es wird Zeit, daß sich hier mal wieder was um Kulinarik dreht, um Verrücktes, Lustiges und vielleicht auch Emotionales 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.