Minutensteaks mit Pesto

…zu Zitronenmöhren. Und das innerhalb von nur 30 Minuten! (Y)

Das Wochenende ist da, die Kinder weg und ich in meinem Weekend-Domizil, nämlich bei MEINEM Freund! Neben vielen anderen Dingen, die an diesem Wochenende getan werden, muß natürlich auch für die Befriedigung des Hungers gesorgt werden. Heute versuchen wir uns mal an Pesto-Steaks mit Zitronenmöhren und ich kann Euch sagen: SUPER LECKER!!!

Man benötigt eigentlich nicht viel, das meiste sollte man ohnehin im Haushalt haben, also, Zettel parat, aufschreiben (für 4 Personen):

  • 4  Scheiben Frühstücksspeck
  • 8  Minutensteaks vom Schwein (ca. 50g/St.)
  • Pfeffer, Salz, Zucker
  • 2 TL Pesto (Glas)
  • 1 Bund junge Möhren
  • 500 g Gnocchi (Kühlregal)
  • 2 EL Öl
  • 4-5 Stiele Basilikum
  • 2 EL Butter
  • abgeriebene Schale und 2EL Saft von 1 Bio-Zitrone
  • 8 Holzspießchen

1. Speckscheiben halbieren. Steaks trocken tupfen. Jeweils mit Pfeffer würzen, dünn mit Pesto bestreichen und mit Speck belegen. Überklappen und feststecken.

pesto_steaks

2. Möhren putzen, dabei evtl. etwas Grün stehen lassen. Möhren waschen. In wenig kochendem Salzwasser mit 1 Prise Zucker zugedeckt ca. 12 Minuten dünsten.

moehren

3. Gnocchi in reichlich kochendes Salzwasser geben und 2-3 Minuten gar ziehen lassen. Steaks im heißen Öl pro Seite 2-3 Minuten braten.

steak_gebrutzel

4. Basilikum waschen, abzupfen. Möhren abgießen. Butter, Basilikum, Schale und Saft zufügen, schwenken. Gnocchi abgießen und alles anrichten.

steak_angerichtet

Als Getränk gab es bei uns einen kalten, feinen Grauburgunder. Eine Portion hat ca. 490 kcal. Also relativ harmlos für unser Hüftgold 😉 Ich hoffe, wir haben den Geschmack vieler getroffen und freuen uns über Eurer Feedback! Wir sind pappsatt und gehen jetzt ans Kalorien verbrennen! (H)

steak_fertig

Euch ein super entspanntes Wochenende und bis die Tage! *wink* 🙂

10 Antworten auf „Minutensteaks mit Pesto“

  1. Irgendwann lad‘ ich mich einfach mal bei dir ein, das steht fest 😉 Du solltest ein separates Rezeptblog aufmachen … das wär’s doch. Ich speicher mir dieses jedenfalls mal ab. Klingt seeehr verlockend!

  2. Klingt sehr lecker – bis auf das Pesto aus dem Glas.. *schüttel*
    Das ist so schnell selbst gemacht und hält sich auch im Kühlschrank eine Weile – und es gibt einfach nichts Besseres auf die Schnelle als Spaghetti mit frischem Pesto!
    Aber sonst – das mach ich bestimmt auch mal nach!
    Schönen Sonntag noch, genießen Sie die Zeit….. (und viel Spaß beim Kalorienverbrennen..)

  3. Das klingt (mal wieder) lecker. Die Teller füllen sich ja auch langsam…. dürfte aber schon noch etwas mehr sein… .;-)

    Und das Rezept ist auch gespeichert…. runterrechnen für 1 Person brauche da mal nix. 😀

    hmmm, Freitag in zwei Wochen bin ich doch aller Wahrscheinlichkeit nach in $_Deiner_Stadt…. da könnte man doch … *hrhr*

  4. 1. Fleisch super
    2. Gnocchi super
    2. Möhren – mein Hassgemüse Nr. 1

    Sieht super lecker aus – die Möhren könnt ihr behalten, dafür äähm packt mehr Fleisch drauf oder dein Schnuggi macht noch so einen Schokoladenkuchen. Dann bin ich auch satt hinterher! (H)

  5. @maksi: jederzeit, herzlich gern! (L)

    @frau vivaldi: also ich habe heute die reste des glas-pestos vernichtet und fest gestellt, dass ich wohl kein pesto-freund bin. egal ob aus dem glas oder selbst gestampft. basilikum schön und gut, aber zu viel ist nicht meins….

    @broken: klar, schick einfach ma ne mail und dann schaun wir mal! (Y)

    @die Prinzessin!: och, da kann man doch broccoli anstelle von Karotten reichen… Oder eben anderes Gemüse. Schokotörtchen gab es letzten Freitag *grins*. Jetzt iss mal Schoko-Pause angesagt…..*seufz*

    @frau ährenwort: hört sich auch verdammt lecker an! nur bin ich hier der einzige spargelfreund… *grummel* :-S

  6. Na das sieht doch echt lecker aus. Ich hätte es aber nun schon Fair gefunden, wenn du alle dazu eingeladen hättest. Oder zumindest Kostproben verteilt hättest!!!

    Aber fürs nächste mal, erwarte ich eine selbstgemachte Pesto 🙂 Die ist in einem Mörser ganz leicht herzustellen, und ein Geschmackserlebnis im Gegensatz zu der aus dem Glas 😎

  7. @desert: ok, das nächste mal pesto à la Pssst! Nur essen muss ich es nicht, oder? 😉

    @andi: och, jetzz, wo du ne karre hast, kannste doch locker ne blogtour in den süden deutschlands machen….. dann bekoche ich dich auch…. wie bei muttern! (H)

Schreibe einen Kommentar zu Pssst! Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.