Der Pflaumenbaum

Da liegt man mit ner fetten Erkältung daheim im Bett und kämpft sich durch den Tag. Versüßt werden einem diese dann durch meine bescheuert geile Timeline. Grandios, sag ich Euch. 😛

Man kann während des „krank seins“ nebenher natürlich auch einige private Termine vereinbaren, wie z. B. beim Kieferorthopäden oder beim Höhlenforscher, den man als Frau ja meidet wie der Teufel das Weihwasser. Nun gut, manchmal muss das halt sein und ich wurde gleich darauf aufmerksam gemacht, dass ich letztes Jahr noch nicht da war. Mea Culpa! :-S

Kaum habe ich erwähnt, dass der Termin steht, kamm auch schon entsprechendes Feedback. Ich habe sooooo gelacht und danach eine neue Tischdecke ausgebreitet, da die vorherige voller Kaffee war. Danke @madi_maus ! 😉  Sie dichtet wie der Teufel und hier nun ein Geschenk von ihr für mich:

Der Pflaumenbaum

Es war einmal,

Ihr glaubt es kaum,

’ne Schnalli auf dem Pflaumenbaum.

Da saß sie nun, voll Feuereifer,

dem Pflaumendoc tropft schon der Geifer,

doch Schnalli sprach nur:

Komm sieh‘ zu und mach die Arbeit hopp im Nu,

dass ich hier wieder runter kann –

ich will zu meinem Lebemann!!!

Ich beömmel mich gerade immer noch vor lachen, ich dachte ja bislang, ich wär bescheuert, aber DAS ist die absolute Krönung! *muhhhaaaaahahahaarrrr* 😀   😀   😀

Und damit Ihr’s wisst, so sieht ein Pflaumenbaum für Mädchen aus 😛

Pflaumenbaum

14 Antworten auf „Der Pflaumenbaum“

  1. Mir gefällt die Tatsache, dass Dein Gedicht ein regelmäßiges Versmaß hat. Die meisten Leute, die Gedichte schreiben, sind zu faul für sowas.

    Davon abgesehen verstehe ich nicht, wie irgendein Mann auf die Idee kommt, Gynäkologe zu werden. Wäre es nicht viel reizvoller, ein kleines geiles Piercingstudio zu eröffnen?

  2. @Ey Lou: naja, ein pieringstudio wird meist von „banden“ regiert. da ist man nie richtig selbständig. außerdem kann dir da auch alles mögliche vor die linse kommen *buaaahh* :-O

    was das gedicht angeht, stell dir vor, es wäre von mir *muhahaharrr* 😛

  3. @Heiko: Ich stelle mir gerade vor, ich komme ins Büro und die scharfe Sekretärin sitzt mit Minirock auf dem Stuhl mir den Rücken zugedreht, hört dass ich reingekommen bin und dreht sich zu mir um… Oh Gott… 😛

Schreibe einen Kommentar zu bluhnah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.