Baggerbrummi

So. Nun sitze ich hier und spiele Hausfrau. Und das ziemlich gut sogar. Glaube ich.

Ab und an muss Mutti auch mal zum Einkaufen in’s nahe gelegene Sotogrande, das ein paar Kilometer von uns entfernt ist. Gesagt, getan. Bissi aufgehübscht, Einkaufszettel geschrieben, Sonnenbrille und Geldbeutel eingepackt und ab dafür. Mit heulendem Motor aus der Tiefgarage raus (ich liebe den Sound unseres Lasters, besonders in der Tiefgarage *hehe*), langsam zur Ausfahrt raus, Blinker rechts und in Richtung Autobahn cruisen.

Auffahrt Autobahn, über den Beschleunigungsstreifen, hinter mir ein fetter LKW. Mit erlaubten 100 km/h fahre ich gemütlich auf der rechten Spur, da fängt der Brummi hinter mir an zu hupen, Warnblinklichter werden aktiviert und Lichthupe sollten mir wohl was sagen. Boah, nee, dachte ich. Nicht jetzt noch schwerwiegende Probs mit dem Laster, haben wir derzeit doch echt genug anner Backe (übrigens hat Mann vergessen zu erwähnen, dass unsere Nespresso-Cube und unser Telefon mittlerweile auch noch aus dem Rennen sind)!

Langsam wurde ich nervös, denn nach einigen Kilometern ließ der Fahrer nicht ab, blieb sehr dicht hinter mir und wiederholte immer und immer wieder das Hupen, Blinken und Aufblitzen der Lichter. Ich kann Euch sagen, mir ging echt der Arsch auf Grundeis, was könnte es sein? Einen platten Reifen hätte ich gemerkt, Heckklappe offen hätte mir der Bordcomputer angezeigt. Ich hatte echt Schiss und habe gezittert vor Sorge. Als ich den Blinker für die nächste Ausfahrt setzte, tat es mir der LKW-Fahrer gleich und ich dachte, okay, der wird mir gleich sagen, was Sache ist und habe gehofft, dass er englisch spricht, denn das Kennzeichen waren spanisch.

An einem geeigneten Platz hielt ich an, Warnblinklicht vorbildlich angemacht, der LKW überholte mich und parkte vor mir. Der typische Brummifahrer (blauer Anton, Plauze, Dreitagebart, fettige Haare, schätze so um die fünfzig) stieg aus und ging an mein Beifahrerfenster. Zögerlich ließ ich die Scheibe runter und dann folgender Dialog:

Er so (beide Daumen nach oben):

Auto fantástico! Bella mujer! Número de teléfono?

Ich so (Kinnlade weit unten und an die ersten spanischen Schimpfwörter gedacht, die ich in der 5. Klasse von meiner damaligen besten Freundin -Spanierin- gelernt habe):

Me cago en tu puta madre!!! No número de teléfono!!!

Kopfschüttelnd drückte ich den Knopf des automatischen Fensterhebers, fluchte weiter vor mich hin und drückte den Kickdown durch…..

Aber hey, ich wurde angebaggert!

20 Antworten auf „Baggerbrummi“

  1. Na jaaaaa, nicht meine Masche und das Aussehen dieses miesen Kollegen stimmt absolut nicht mit meinem überein, aber doch sehr glaubhaft.
    Ich distanziere mich von solch einem Benehmen und bitte im Namen der vereinigten Truckerliga um Verzeihung.

  2. @Pappklappe: Na, ich denke auch, dass dieses Exemplar eher die Ausnahme war. Hoffe ich. Dennoch kann ich es nicht verstehen, wieso dieser Typ nicht so viel Grips aufweist um zu wissen, dass einen das ziemlich nervös macht. Wäre es evtl. eine unerfahrene Fahrerin, vielleicht hätte er sie damit von der Straße gedrängt?

    @Sabine: Hehe, DAS Gesicht von dem Fahrer hätte ich gerne gesehen, wenn ich noch nen Steppke im Auto gehabt hätte 😉

    @Elly: *lach* glaub mir, im ersten Moment hab ich gedacht, der hat einen an der Klatsche. Wobei ich ja diese Dreistigkeit schon wieder bissi gut finde. 😛

  3. Wie kannst du es auch wagen, mit läppischen 100 km/h auf die Autobahn zu fahren?
    Bei DEM TEMPO behinderst du moderne Trucker massiv!!! 😛
    Du hättest MINDESTENS 120 km/h fahren müssen. Es sei denn, es schneit, da reichen auch 110 km/h.

    Wahrscheinlich wollte der Kerl dich zuerst zusammenfalten und als er sah, was für ein Schnuckelchen du bist, hat er auf nett gemacht.

      1. Liebstes Schnuckelchen, ich merke schon, du bist vollends in Spanien angekommen. Bist ja schon total gechillt. 😎

        Mein Kommentar war auch äusserst ironisch gemeint. Die Jungs dürfen ´eh nur 80 fahren. 90 km/h wird noch geduldet. 😀

    1. hey welcome back! *freu*

      Witzig ist, es ist keine Geschichte, es ist mir passiert. 😀

      Och joaaahh, mein Spanisch ist komplett eingerostet, aber das Schmutzige kommt halt immer zuerst aus der hintersten Ecke gekrochen 😉

Schreibe einen Kommentar zu netzgefluester Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.